Suche

Bericht Württ. Senioren-Einzelmeisterschaften am 10./11. Januar 2015

Die TTG Leonberg/Eltingen hatte eingeladen – und über 250 Senioren und Seniorinnen aus dem Verbandsgebiet kamen, um die diesjährigen württembergischen Einzelmeister in den zahlreichen Altersklassen zu ermitteln. Viel Lob gab es allenthalben für den gastgebenden Verein, der sich als professioneller Durchführer mit gelungenen Rahmenbedingungen erwies. Aus Sicht des Bezirks Böblingen konnte sich auch die sportliche Ausbeute sehen lassen. Andrea Schödel und Katja Stierle vom TTV Gärtringen waren in punkto Medaillenausbeute am erfolgreichsten, die beiden Verbandsligaspielerinnen erkämpften sich jeweils drei Podestplätze.

Durchweg positiv fiel das Fazit des TTG-Vorsitzenden Gunther Mangold nach zwei anstrengenden Turniertagen aus. „Ich denke, wir haben uns als guter Gastgeber für die große Seniorenfamilie des Verbands gezeigt. Aus organisatorischer Sicht bin ich mit dem Verlauf hochzufrieden. Besonders gut kam der Kameradschaftsabend an“, sagte Mangold am Sonntagabend. Die Turnierleitung mit dem Holzgerlinger Bernd Kaltenbach sowie Petra Reinhardt (NSU Neckarsulm) erwies sich zum wiederholten Male als eingespieltes Team, auf Grund eines Protests am ersten Turniertag kamen die beiden allerdings auch an ihre Grenzen. Petra Reinhardt: „Um für derartige Unwägbarkeiten besser gewappnet zu sein, wäre es zukünftig wohl besser, wenn man zu dritt die Turnierleitung stemmen würde.“ Auf Seniorenebene waren dies die ersten Meisterschaften, die mit dem neuen Plastikball ausgetragen wurden. Der Großteil der Akteure kam mit diesem Umstand gut zurecht, der eine oder andere Defensivstratege monierte allerdings das leicht veränderte Absprungverhalten der Bälle.

In sieben Altersklassen von den Jungsenioren (40-49 Jahre) bis zu den reiferen Akteuren (bis Altersklasse 80) wurden im Leonberger Berufsschulzentrum die diesjährigen Seniorenmeister innerhalb des Verbandsgebiets ausgespielt. Die meisten Teilnehmer aus dem Bezirk stellte wie schon im Vorjahr der TTV Gärtringen, der mit seinen Verbandsliga-Frauen diverse Male auf dem Podest landete. Die Goldmedaille ergatterte dabei Silvia Kuhnle-Hartmann, die in der Doppelkonkurrenz der Altersklasse 40 mit Partnerin Drazenka Vucetic (TSV Eningen) gegen die reine Gärtringer Formation Katja Stierle/Sylke Gärtner nach vier Sätzen triumphierte. Überhaupt war der 40er-Wettbewerb aus Bezirkssicht der erfolgreichste. Katja Stierle und Sylke Gärtner wurden im Einzel jeweils Dritte, Stierle holte sich zudem mit dem Tuttlinger Detlef Stickel eine weitere Bronzemedaille.

Bei den Jungsenioren spielte Markus Wanek von Landesliga-Spitzenreiter TSV Kuppingen ein starkes Turnier. Im Doppel mit dem Plattenhardter Partner Uwe Morjan fanden die beiden erst im Endspiel gegen Detlef Stickel/Frank Hessenthaler (TTC Tuttlingen/NSU Neckarsulm) nach fünf Sätzen ihre Meister. Auch in der Einzelkonkurrenz schaffte Wanek in einem überaus starken Teilnehmerfeld den Sprung auf’s Treppchen, im Halbfinale war Oberligaspieler Detlef Stickel allerdings eine Nummer zu groß.

 

Gleich drei Mal durfte sich Andrea Schödel vom TTV Gärtringen in der Altersklasse der über 50-jährigen Edelmetall umhängen. In der Einzelkonkurrenz schaffte die Verbandsligaspielerin den Sprung ins Endspiel, musste dort aber nach vier Sätzen ihrer früheren Friedrichshafener Teamkollegin Hannelore Stowasser gratulieren. Auch im gemischten Doppel fehlte nur ein Schritt zum Turniersieg, für sie und Partner Bruno Lehmann (TSV Neuenstein) setzte es gegen Karin Hoffmann/Alexander Mohr (Spfr. Friedrichshafen/NSU Neckarsulm) eine Viersatzniederlage. Mit ihrer Gärtringer Teamkollegin Heike Seyboth wurde Schödel im Doppel Dritte.

Einen weiteren württembergischen Titel ergatterte Horst Grünewald. Der für den SV Rohrau in der Kreisliga spielende Gäufeldener dominierte die Altersklasse 75. Ohne Satzverlust marschierte Grünewald bis ins Endspiel, wo er sich dann auch gegen Volker Enzenhöfer (TV Langenargen) keine Blöße gab und nach zwischenzeitlichem 1:2-Satzrückstand noch mit 11:7, 7:11, 6:11, 11:3 und 11:3 triumphierte. Mit seinem Ulmer Partner Alfred Ludwig wurde er im Doppel Dritter.

 

Weitere Bronzemedaillen aus Bezirkssicht erspielten sich Dragoslav Rakic vom TSV Kuppingen (Doppel Altersklasse 70 mit Partner Gottfried Kowallik von den SF Emmingen) und das Sindelfinger Doppel Jürgen Metz/Lothar Kastner bei den über 80-jährigen. Die Seniorinnen Gerlinde Klugmann und Marlis Ziebarth (beide VfL Sindelfingen) wurden jeweils Dritte in der Einzelkonkurrenz der über 70-jährigen.

Datum

Heute ist Donnerstag, 7. Juli 2022

Besucherstatistik

Heute19
Gestern24
Insgesamt90893