Suche

Bericht Bezirksrangliste Herren 2022

Vor zwei Jahren war es, als Dr. Jürgen Nüssle, der Ressortleiter Einzelsport im Bezirk Böblingen, eine Ranglistenausspielung durchführte. Dann kam Corona - und mit der Pandemie eine längere Pause von Tischtennisveranstaltungen jeglicher Art. Nun, bei der Wiederauflage in Herrenberg, wurden zwar noch keine rekordverdächtigen Teilnehmerzahlen erreicht, doch wurde sehenswerter Tischtennissport auf hohem Bezirksniveau geboten.

Wofür hauptsächlich die Spieler des VfL Herrenberg verantwortlich zeichneten. Von 28 Teilnehmern (zuletzt 69) stellte der Gastgeber die stolze Zahl von dreizehn Mitstreitern. Wie schon von den letzten Ausspielungen gewohnt, wurde auf das bewährte Schweizer Turniermodell zurückgegriffen. Zu Beginn wird eine Anzahl an zu spielenden Runden festgelegt. Die Spielpaarungen werden vor jeder neuen Runde von der Turniersoftware neu gebildet, wobei die Anzahl der bisherigen Siege berücksichtigt wird. Nach zwei bis drei Runden ist davon auszugehen, dass jeder etwa gleichstarke Gegner vor sich hat und am Ende eine recht eindeutige Ranglistenreihenfolge steht. „Wir haben dann sechs Runden über die Bühne gebracht, so dass ein eindeutiger Sieger ermittelt werden konnte“, sagte Jürgen Nüssle, der die Ausspielung ausnahmsweise erst nach der Saison über die Bühne brachte. „Sofern uns Corona keinen Streich mehr spielt, werden wir im nächsten Jahr wieder auf den normalen Termin im Winter übergehen.“

Die Ranglistenausspielung entpuppte sich im Grunde zu Vereinsmeisterschaften des VfL Herrenberg. Nach sechs Runden setzte sich Max Hering vom Verbandsliga-Vizemeister ungeschlagen vor seinem 13-jährigen Teamkollegen Mahmoud El Haj Ibrahim und dessen drei Jahre älteren Bruder Ahmad El Haj Ibrahim (beide 5:1) durch. Den erfolgreichen Turniertag der Herrenberger, die am kommenden Wochenende in der Relegation um den nachträglichen Aufstieg in die Verbandsoberliga kämpfen, rundeten Domenico Sanfilippo, Andrew Schönhaar und Max Reger (je 4:2) auf den Plätzen vier, sechs und sieben ab. Bester Nicht-Herrenberger war Frederik Horn vom FSV Deufringen. Sieger Max Hering qualifizierte sich für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften, die voraussichtlich im Januar 2023 zur Austragung kommen. 

Bezirksrangliste Ergebnisübersicht (Top Ten):

  1. Max Hering (VfL Herrenberg) 6:0 Spiele
  2. Mahmoud El Haj Ibrahim (VfL Herrenberg) 5:1
  3. Ahmad El Haj Ibrahim (VfL Herrenberg) 5:1
  4. Domenico Sanfilippo (VfL Herrenberg) 4:2
  5. Frederik Horn (FSV Deufringen) 4:2
  6. Andrew Schönhaar (VfL Herrenberg) 4:2
  7. Max Reger (VfL Herrenberg) 4:2
  8. Stefan Luu (SV Leonberg/Eltingen) 4:2
  9. Damir Stefanac (VfL Herrenberg) 4:2
  10. Leo Hiemann (VfL Herrenberg) 4:2

 

Datum

Heute ist Montag, 3. Oktober 2022

Besucherstatistik

Heute43
Gestern32
Insgesamt93069