Suche

Vorschau Württembergische Jahrgangs-Meisterschaften Jugend am 10./11. Januar 2015

Für hochklassigen Tischtennissport im Nachwuchsbereich ist am Wochenende im Böblinger Tischtenniszentrum gesorgt, wenn in sechs Altersklassen der Jugend, jeweils bei den Mädchen und Jungs, die diesjährigen württembergischen Jahrgangsmeister ermittelt werden. Die Vertreter aus dem Bezirk haben dabei in zahlreichen Fällen gute Chancen auf einen Podestplatz.

Von jedem der fünfzehn Bezirke aus dem Verbandsgebiet konnten dabei zwei Teilnehmer/innen (unter anderem der jeweilige Bezirksmeister) pro Jahrgang gemeldet werden, der gastgebende Bezirk Böblingen darf vier Talente an den Start gehen lassen. So werden es am Wochenende knapp vierhundert Nachwuchsspieler und -spielerinnen sein, die in der Halle für ein reges Treiben sorgen werden. Gefordert sind neben den Spielern auch die Organisatoren der gastgebenden SV Böblingen sowie das Turnierleitungsteam mit Jan Armbruster und Ute Walkenhorst aus dem Bezirk Schwarzwald.

Am Samstag sind es die Älteren der Altersklassen U14, U15 und U18, die an den Start gehen. Topfavoriten auf den Titel bei den U18-Jungs sind Tom Mayer von Regionalligist TSG Heilbronn und Gabriel Gaa (DJK Sportbund Stuttgart). Die Sindelfinger Daniel Bacher und Thomas Barth sowie Piet Herr und Philip Peters (beide VfL Herrenberg) haben sich zum Ziel gesetzt, im stark besetzten Teilnehmerfeld den einen oder anderen Achtungserfolg zu erzielen - und im besten Fall die Vorrunde zu überstehen. Natalie Bacher von Drittligist VfL Sindelfingen gehört zusammen mit der Neckarsulmerin Kathrin Hessenthaler zu den heißesten Titelanwärtern in der Mädchen-Konkurrenz.

Bei den U15-Jungs haben die Lokalmatadoren Mika Pickan und Sven Stolz (beide VfL Sindelfingen) das Potenzial, auf den vorderen Plätzen zu landen. Gemäß des Quartalsrankings belegen sie die beiden vorderen Plätze unter den 32 Spielern, allerdings wird erfahrungsgemäß auch die Tagesform eine entscheidende Rolle spielen. In der U15-Konkurrenz der Mädchen führt kein Weg an Alina Frey vom Oberliga-Team des VfL Sindelfingen vorbei, aus Bezirkssicht wird sie von Michelle Phan (Tischtennis Schönbuch) begleitet.

Mit Yannick Dengler (VfL Herrenberg), Nils Seufert (TTV Gärtringen) sowie den  Schappacher-Zwillingen Alexander und Felix von der TTG Leonberg/Eltingen starten bei den U14-Jungen vier Vertreter aus dem Bezirk. An Favorit Marc Hingar (TTC Bietigheim-Bissingen) werden sie allerdings nicht vorbeikommen. Die beiden Schwarzwald-Youngsters Antonia Bernhard und Antonia Walkenhorst vom SSV Schönmünzach werden bei den U14-Schülerinnen weit vorne erwartet. Elisabeth Kronich, Annika Krumbein (beide SKV Rutesheim) und die Sindelfingerin Kristin Wagner wollen jedoch der Konkurrenz das Feld nicht kampflos überlassen. 

Am zweiten Turniertag sind es die Jugendlichen der Altersklassen U11, U12 und U13, die um Pokale und Medaillen schmettern. Sieht man einmal vom Herrenberger Carlos Dettling und dem Böblinger Talent Michael Engelhardt  im U13-Wettbewerb ab, haben sich die meisten der Bezirksvertreter zum Ziel gesetzt, die Vorrundengruppenphase zu überstehen. Jedoch sind gerade bei den Jüngsten die Leistungsunterschiede noch nicht so stark ausgeprägt, so dass positive Überraschungen jederzeit möglich sind. Folgende Talente aus dem Bezirk Böblingen treten am Sonntag in Böblingen an: Carlos Dettling (VfL Herrenberg, U13), Michael Engelhardt (SV Böblingen, U13), Maurice Lusseault (VfL Herrenberg, U13), Nico Streit (SpVgg Weil der Stadt, U13), Jutta Bradfisch (VfL Sindelfingen, U13), Carina Pohlmeyer (SpVgg Renningen, U13), Jan Thomas Kronich (SKV Rutesheim, U12), Phu Mai (SpVgg Aidlingen, U12), Moritz Wirth (VfL Herrenberg, U12), Simon Wolff (SpVgg Aidlingen, U12), Lina Jocher (SpVgg Weil der Stadt, U12), Margaux Riss (Tischtennis Schönbuch, U12), Fabian Haid (TTG Leonberg/Eltingen, U11), Julius Kottwitz (SV Gebersheim, U11), Felix Lusseault (VfL Herrenberg, U11), Brandon Sandoval (SV Gebersheim, U11), Janina Dzubba (TSV Malmsheim, U11), Talia Eksilmez (SV Gebersheim, U11), Falvia Schneider (SV Gebersheim, U11).

 

Zeitplan (jeweils Einzel und Doppel):

Samstag, 10. Januar:

8:50 Uhr Begrüßung

9:00 Uhr Start der Konkurrenzen der Jahrgänge U14, U15 und U18

ca. 19 Uhr Siegerehrung

 

Sonntag, 11. Januar:

8:50 Uhr Begrüßung

9:00 Uhr Start der Konkurrenzen der Jahrgänge U11, U12 und U13

ca. 19 Uhr Siegerehrung

Datum

Heute ist Montag, 23. November 2020

Besucherstatistik

Heute33
Gestern20
Insgesamt75490