Suche

Bericht Bezirksmeisterschaften Jugend 2021

Endlich wieder Turniersport im Bezirk! Auch wenn das Teilnehmerfeld nicht so groß war wie in den letzten Jahren, so überwog bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften in Grafenau sowohl beim Tischtennisnachwuchs als auch beim Veranstalter die Freude über einen gelungenen Restart. Mit jeweils zwei Medaillen in den Einzelkonkurrenzen taten sich aus sportlicher Sicht Eva Heer (VfL Sindelfingen) und Emely Schreiner (VfL Herrenberg) hervor, in den beiden U 18-Königsklassen triumphierten Sarah Jocher (SpVgg Weil der Stadt) und Mahmoud El Haj Ibrahim (VfL Herrenberg).

„Die Organisation lief reibungslos, auch das 3G-Konzept sorgte für keinerlei Missstimmung“, zog Grafenaus Abteilungsleiter Thomas Kornberger nach dem Zweitagesturnier ein positives Fazit. Zufrieden konnte er auch mit dem sportlichen Bereich sein, schließlich meldete sein Verein mit insgesamt 26 (!) Talenten den mit Abstand größten Teilnehmerkreis eines Vereins, gefolgt vom VfL Sindelfingen (18) und VfL Herrenberg (16). „Seit zwei Jahren haben wir unser Jugendtraining wieder richtig forciert“, erläuterte Thomas Kornberger, „vor allem im Mädchenbereich haben wir derzeit eine große Trainingsresonanz. Da darunter noch zahlreiche Anfänger sind, nutzten diese nun in der eigenen Halle die Chance auf ihr erstes größeres Turnier.“

Mit einem Kern von acht Vorstandsmitgliedern und weiteren zahlreichen Helfern stemmte der TSV die Bezirksmeisterschaften, die letztes Jahr der Pandemie zum Opfer fielen und nun immerhin 125 Spielerinnen und Spieler zur Teilnahme animierte. „Schade ist, dass hauptsächlich nur die größeren Vereine kamen“, ergänzte der Abteilungschef und verwies auf die Tatsache, dass lediglich vierzehn von derzeit 29 Vereinen an den Bezirkstitelkämpfen repräsentiert waren. Das erfahrene Turnierleiterteam um Klaus Beschorner schleuste die Talente reibungslos durch die insgesamt neun Einzelwettbewerbe. Durch den corona-bedingten Wegfall der Doppelwettbewerbe, der eine bessere Planbarkeit des zeitlichen Ablaufs sicherstellen sollte, gestaltete sich der Turnierverlauf als durchaus übersichtlich.

Die großen sportlichen Überraschungen blieben in den Einzelwettbewerben aus, zumeist belegten auch die Favoriten mit den höchsten TTR-Werten die Podestplätze. In der gut besetzten Klasse A der Jungen 18 ermittelten mit Mahmoud El Haj Ibrahim (VfL Herrenberg) und Florian Lukas (SV Böblingen) zwei Spieler den Bezirksmeister, die mit ihren Vereinen in der Männer-Verbandsliga zu Werke gehen. „Mudi“ El Haj Ibrahim ließ dabei beim 3:0 nicht viel zu, genauso wie im Halbfinale gegen seinen Vereinskameraden Finn Hiemann.

Bei den Mädchen 18 setzte sich die Weil der Städterin Sarah Jocher nicht ganz unerwartet gegen Gracia Rentschler (VfL Sindelfingen) durch.

Die größte Konkurrenz mit 26 Spielern stellte der Wettbewerb Jungen 18 B (bis 1150 Punkte im Ranking), hier landete Michael Wiedergold ganz vorne. Der Sindelfinger musste jedoch in der ersten KO-Runde beim 3:2 gegen den Gärtringer Tobias Gotsch eine kritische Phase überstehen. Im Endspiel traf Wiedergold auf Samuel Rajsich (VfL Herrenberg), den er bereits in der Vorrundengruppe zum Gegner hatte. Mit einem 11:6, 7:11, 11:7 und 11:5 setzte er sich die Bezirksmeisterkrone auf.

Bei den Jungen 15 platzierte sich der topgesetzte Alexander Mehnert (SV Böblingen) ganz vorne, bei den Mädchen war dies erwartungsgemäß Laura Orda (VfL Sindelfingen).

Fest in Sindelfinger Hand war auch die U 13-Altersklasse, in der Eva Heer und Fabian Schick als Bezirksmeister hervorgingen.

Mit fünf Teilnehmerinnen vom TSV Grafenau konnte der Gastgeber in der U 11-Mädchenklasse eine kleine interne Vereinsmeisterschaft durchführen. Diese gewann Laura Voges vor Mathea Nau. Bei den Buben hielt sich der Böblinger Xizhen Luka Suo mit drei Siegen ohne Satzverlust schadlos.

Mit vier Goldmedaillen landete der VfL Sindelfingen im Medaillenspiegel ganz vorne, der VfL Herrenberg heimste hingegen die meisten Medaillen ein (1 x Gold, 3 x Silber, 7 x Bronze). Acht der insgesamt vierzehn teilnehmenden Vereine reihten sich im Medaillenspiegel ein.

Das engagierte Team des TSV Grafenau richtet am zweiten November-Wochenende auch die Bezirksmeisterschaften der Damen und Herren aus.

Datum

Heute ist Samstag, 4. Dezember 2021

Besucherstatistik

Heute27
Gestern40
Insgesamt85157