Suche

Bericht Bezirksrangliste Damen und Herren 2019

Die Bezirksrangliste der Aktiven erfreut sich derzeit einer großen Beliebtheit, mit 59 Teilnehmern bei den Männern kam Turnierorganisator Jürgen Nüssle mit seinen Mitstreitern in Herrenberg an der Kapazitätsgrenze an. Die Sieger der diesjährigen Ausspielung hießen Domenico Sanfilippo von Landesligist VfL Herrenberg und die Leonbergerin Elisabeth Kronich, die im Damenbereich für den VfL Sindelfingen an den Start geht.

Im Vorfeld der diesjährigen Bezirksrangliste wusste das Organisationsteam nicht so recht, mit welcher Resonanz zu rechnen sein dürfte. Schließlich wurde auf Verbandsebene entschieden, die überregionale Folgerangliste zukünftig nicht mehr auszutragen. Dieser vermeintlich fehlende Anreiz tat der Beteiligung allerdings keinen Abbruch. „Wer Lust hat, auch einmal gegen andere Gegner zu spielen als die, die man in der Punktspielrunde öfters vor sich hat, liegt bei der Bezirksrangliste genau richtig“, sagt Jürgen Nüssle (TSV Kuppingen), der in seiner Funktion als Bezirksressortleiter Einzelsport zusammen mit Vereinskollege Walter Hestler in bewährter Manier durch die Veranstaltung führte.

 

Im zweiten Jahr wurde nun nach dem Schweizer System gespielt, das bei den Teilnehmern hervorragend ankam. Zu Beginn wird eine Anzahl an zu spielenden Runden festgelegt.

Die Spielpaarungen werden vor jeder neuen Runde von der Turniersoftware neu gebildet, wobei die Anzahl der bisherigen Siege berücksichtigt wird. Nach zwei bis drei Runden ist davon auszugehen, dass jeder etwa gleichstarke Gegner vor sich hat und am Ende eine recht  eindeutige Ranglistenreihenfolge steht. Jürgen Nüssle: „Wir haben dann über die Dauer von fünfeinhalb Stunden sechs Runden durchgeführt, damit ein eindeutiger Sieger ermittelt werden konnte.“ Bei den Herren kam es zum Schluss zwischen dem Herrenberger Domenico Sanfilippo und dem Kuppinger Fatih Kanli (beide Landesliga) zu einem Aufeinandertreffen zweier ungeschlagener Akteure, der Vorjahresvierte Sanfilippo hatte dabei nach einem sehenswerten Spiel nach vier Sätzen die Nase vorn. Positiv in Szene setzten sich Niklas Spinnger vom TSV Grafenau und der junge Phu Mai (SV Böblingen), die sich trotz eines Rankingwerts von unter 1600 Punkten in die Top Ten spielten. Im überschaubaren Dreierfeld der Damen setzte sich Elisabeth Kronich (VfL Sindelfingen) vor der Vereinskameradin Tran Le Ai Trinh und der Böblingerin Katrin Quarg durch.   

 

Meldefleißigste Vereine waren der SV Leonberg/Eltingen mit zehn Teilnehmern und der gastgebende VfL Herrenberg mit neun Teilnehmern. Jürgen Nüssle: „Es war wieder ein prima Turnier. Auch das Catering des VfL Herrenberg ließ keine Wünsche offen.“


Die Platzierungen bei den Frauen:

  1. Elisabeth Kronich (VfL Sindelfingen) 2:0 Spiele
  2. Tran Le Ai Trinh (VfL Sindelfingen) 1:1
  3. Katrin Quarg (SV Böblingen) 0:2

 

Männer:

  1. Domenico Sanfilippo (VfL Herrenberg) 6:0 Spiele
  2. Andrew Schönhaar (VfL Herrenberg) 5:1
  3. Jens Seidel (SV Leonberg/Eltingen) 5:1
  4. Gordon Vogt (SV Böblingen) 5:1
  5. Martin Riedl (SV Leonberg/Eltingen) 5:1
  6. Fatih Kanli (TSV Kuppingen) 5:1
  7. Lutz Heck (SV Leonberg/Eltingen) 5:1
  8. Niklas Spinner (TSV Grafenau) 4:2
  9. Gerd Arnold (SV Böblingen) 4:2
  10. Phu Mai (SV Böblingen) 4:2
  11. Benjamin Steiner (TTV Gärtringen) 4:2
  12. Damir Stefanac (VfL Herrenberg) 4:2

Datum

Heute ist Freitag, 19. Juli 2019

Die nächsten Termine

Keine Termine

Besucherstatistik

Heute10
Gestern29
Insgesamt60566