Suche

Bericht Bezirkspokal Final Four 2018

Dass der Pokalwettbewerb zuweilen seine eigenen Gesetze hat und immer wieder interessante Geschichten schreibt, ist nichts Neues. Beim Bezirkspokal-Final Four in Weil im Schönbuch war es diesmal der TTV Gärtringen, der mit dem Cupsieg in der Männer-Königsklasse für die wohl größte Überraschung der Veranstaltung sorgte.

Schon traditionell fand das Bezirkspokal-Final Four in Weil im Schönbuch statt, wo in den fünf Wettbewerben die diesjährigen Cupsieger ermittelt wurden. In Abwesenheit des privat verhinderten Pokalspielleiters Achim Pusskeiler übernahm der Bezirksvorsitzende Andreas Kopp (SV Rohrau) die Gesamtleitung der Veranstaltung, unterstützt von Schiedsrichter Charly Koch (TTV Gärtringen) und dem gastgebenden Team von Tischtennis Schönbuch, die in bewährter Manier für Auf-, Abbau und Bewirtung sorgten. Für die teilnehmenden Mannschaften stellt das Final Four den letzten Saisonhöhepunkt im Mannschaftsspielbetrieb dar. Bis auf eine Ausnahme im Damen-Wettbewerb hatten alle qualifizierten Teams ihre Teilnahme zugesagt. Andreas Kopp: „Trotz des etwas ungeschickten Termins mit dem langen Wochenende war die Resonanz positiv. Im Vorfeld hatten die Damen des TSV Höfingen abgesagt, aber trotz intensivster Bemühungen gelang es uns nicht, von den möglichen Nachrückern ein Ersatzteam für die Teilnahme zu überzeugen.“ So kam der VfL Herrenberg nach der Auslosung in den (nicht unbedingt erwünschten) Genuss eines Halbfinal-Freiloses. Zweieinhalb Stunden mussten die Herrenberger Damen dann auf den Finalgegner warten, der in einer packenden Partie zwischen dem VfL Sindelfingen IV und Landesklasse-Meister SpVgg Weil der Stadt ermittelt wurde. Bereits mit 1:3 im Hintertreffen, drehten die Weil der Städterinnen mit Diana Jocher, Katrin Herr und Laura Streit den Spieß noch um, gewannen die darauffolgenden drei Einzel allesamt im fünften Durchgang und schafften mit dem 4:3-Sieg noch den Finaleinzug. Dort war der VfL Herrenberg dann beim 0:4 in einer einseitigen Begegnung klar unterlegen – und die Sportvereinigung freute sich über das Double.

 

Die Königsklasse bei den Herren I mit Mannschaften von der Bezirksliga bis hoch zur Verbandsliga bot den Zuschauern alles, was das Herz begehrt. Spannende und hochklassige Partien waren an der Tagesordnung – und am Ende gab es einen Überraschungssieger. Um die drei Stunden beharkten sich die Mannschaften in den beiden Halbfinalbegegnungen. Der TTV Gärtringen hatte gegen den VfL Herrenberg lange Zeit Vorteile, doch nach einer vergebenen 8:2-Führung von Tomislav Konjuh im fünften Satz (gegen Max Hering) wurde es noch einmal spannend. Tim Holzapfel machte mit einem Dreisatzerfolg über Domenico Sanfilippo doch noch den 4:3-Gesamtsieg und den Gang ins Finale perfekt. Nicht minder spannend ging es zwischen Verbandsklasse-Meister VfL Sindelfingen und Landesliga-Meister SpVgg Weil der Stadt zur Sache. Sven Stolz, Thomas Barth und Mika Pickan, die drei Youngsters des VfL, wuchsen phasenweise über sich hinaus, profitierten aber phasenweise auch von dem Umstand, dass Weil der Stadts Topmann Levente Szarka nicht seine Bestform an den Tag legen konnte. Beim 4:2 verbuchten am Ende die Sindelfinger das bessere Ende für sich, die in der kommenden Saison in der Verbandsliga an den Start gehen. Im Finale deutete erst einmal alles auf den (von vielen erwarteten) Erfolg des VfL Sindelfingen hin, doch der unbekümmert aufspielende Außenseiter aus Gärtringen steigerte sich und schaffte durch Tomislav Konjuh (3:2 gegen Mika Pickan) und das Doppel Tomislav Konjuh/Tim Holzapfel den 2:2-Ausgleich. Die beiden gewannen danach auch ihre nächsten Einzel und konnten so den vielumjubelten Gärtringer Finalsieg unter Dach und Fach bringen. Tomislav Konjuh: „Gegen Herrenberg waren wir heute mental etwas stärker und hatten in den wichtigen Phasen auch das notwendige Quäntchen Glück. Im Endspiel haben wir etwas taktiert, indem ich an Position drei spielte und so einem Einzel gegen Sven Stolz aus dem Weg ging, das ich vermutlich verloren hätte. Die Rechnung ging letztendlich auf.“

 

Im Wettbewerb der Herren II (Bezirksklasse und Kreisligen A) zeigte sich der TSV Kuppingen III gut erholt von der Niederlage gegen die SV Böblingen III, die es eine Woche zuvor in der Relegation setzte. Alexandros Kalpakidis, Ronnie Lang und Patrick Hassler setzten sich im Halbfinale mit 4:1 gegen den SV Leonberg/Eltingen III durch, parallel hatten die Böblinger mit dem VfL Oberjettingen II beim 4:1 recht wenig Mühe. Kuppingens Youngster Alexandros Kalpakidis ergatterte dann im Finale beim spannenden 11:9, 9:11, 15:13, 3:11 und 11:9 gegen Timo Jagenteufel den entscheidenden vierten Zähler zum 4:1-Endstand.

 

Mit seiner fünften und sechsten Mannschaft nahm der SV Leonberg/Eltingen im Halbfinale bei den Herren III, dem Wettbewerb der Kreisligen B, teil. Gegen ein vereinsinternes Leonberger Endspiel hatte dann der VfL Herrenberg IV etwas, der sich in der Aufstellung Maurice Lusseault, Yvon Lusseault und Talal El Haj Ibrahim mit 4:1 gegen Leonbergs Sechste durchsetzte. Leonberg V musste sich parallel gegen die SpVgg Warmbronn II strecken, um den 4:3-Sieg fest zu zimmern. Im Endspiel ging’s noch dramatischer zu: Thomas Wyhlidal’s Fünfsatzsieg im letzten Einzel des Abends gegen Talal El Haj Ibrahim brachte das 4:3 – und den Cupgewinn für den SV. 

 

Im Bezirkspokal der Kreisklassen (Herren IV) führte kein Weg am Gastgeber Tischtennis Schönbuch III vorbei, der mit Youngster Calvin Donie zuerst beim 4:2 gegen Tischtennis Mötzingen III die Oberhand behielt und dann im Endspiel mit dem VfL Oberjettingen III (4:1) auch den zweiten Vertreter aus dem Gäu bezwang.

 

Bezirkspokal-Final Four 2018 in Weil im Schönbuch

Damen I / Landesklasse - Bezirksliga

VfL Sindelfingen IV – SpVgg Weil der Stadt I 3:4

VfL Herrenberg I kampflos

Finale: SpVgg Weil der Stadt I – VfL Herrenberg I 4:0

 

Herren I / Verbandsliga - Bezirksliga

VfL Sindelfingen I – SpVgg Weil der Stadt I 4:2

TTV Gärtringen I – VfL Herrenberg I 4:3

Finale: TTV Gärtringen I – VfL Sindelfingen I 4:2

 

Herren II / Bezirksklasse – Kreisligen A

SV Böblingen III – VfL Oberjettingen II 4:1

TSV Kuppingen III – SV Leonberg/Eltingen III 4:1

Finale: TSV Kuppingen III – SV Böblingen III 4:1

 

Herren III / Kreisligen B

SV Leonberg/Eltingen VI – VfL Herrenberg IV 1:4

SV Leonberg/Eltingen V – SpVgg Warmbronn II 4:3

Finale: SV Leonberg/Eltingen V – VfL Herrenberg IV 4:3

 

Herren IV / Kreisklassen C

Tischtennis Schönbuch III – Tischtennis Mötzingen III 4:2

VfL Oberjettingen III – SpVgg Warmbronn III 4:1

Finale: Tischtennis Schönbuch III – VfL Oberjettingen III 4:1

Datum

Heute ist Donnerstag, 18. Oktober 2018

Die nächsten Termine

Samstag, 20. Oktober 2018
5. Spieltag Jugend Vorrunde 2018/19
Samstag, 20. Oktober 2018
6. Spieltag Aktive Vorrunde 2018/19
Sonntag, 21. Oktober 2018
6. Spieltag Aktive Vorrunde 2018/19
Samstag, 27. Oktober 2018
6. Spieltag Jugend Vorrunde 2018/19
Samstag, 27. Oktober 2018
7. Spieltag Aktive Vorrunde 2018/19
Sonntag, 28. Oktober 2018
7. Spieltag Aktive Vorrunde 2018/19
Samstag, 03. November 2018
7. Spieltag Jugend Vorrunde 2018/19
Samstag, 03. November 2018
8. Spieltag Aktive Vorrunde 2018/19

Besucherstatistik

Heute31
Gestern75
Insgesamt51505