Suche

Vorschau Relegationsspiele 2017/18

Für die meisten Tischtennismannschaften ist die Saison mittlerweile beendet, für andere geht es in die Verlängerung. Bei den Relegations- und Entscheidungsspielen auf Verbands- und Bezirksebene können die Teams noch im Nachgang den Sprung in die nächsthöhere Liga realisieren – oder sich in der aktuellen Spielklasse halten. Beim VfL Herrenberg drückt man dabei gleich zwei Mal die Daumen.  Die letzten Entscheidungen über Auf- und Abstieg in diversen Spielklassen fallen am kommenden Samstag, 05.05.2018. Die vor drei Jahren eingeführte Relegation sorgt vielerorts für besondere Brisanz. Aus Bezirkssicht blickt man am Wochenende nach Freudenstadt und nach Rohrau, wo die Bezirksvertreter an den Start gehen.

Für die Tischtennismänner des SV Leonberg/Eltingen geht es in der Freudenstädter Stadionsporthalle (beim Panoramabad) um den nachträglichen Aufstieg in die Verbandsklasse. Die Mannschaft um den jungen Alexander Schappacher könnte in Freudenstadt die Früchte einer insgesamt starken Saison entern, wenn sie es als amtierender Landesliga-Vizemeister noch schaffen würden, hinter Titelträger SpVgg Weil der Stadt  ebenfalls noch auf den Zug in die Verbandsklasse aufzuspringen. Am Samstag geht es für die Mannen um Kapitän Jürgen Kieser zuerst gegen die TSG Ailingen, den Vizemeister der Landesliga Gruppe 4 (Beginn 10 Uhr). Im zweiten Spiel ab 18 Uhr ist der Verbandsklasse-Achte TV Rottenburg der Gegner, der alles daran setzen wird, doch noch in der zweithöchsten Verbandsspielklasse zu verbleiben. Paradestück der Leonberger war in der Rückrunde das mittlere und hintere Paarkreuz mit Jens Seidel (8:0-Bilanz), Tobias Kiefer (5:0), Jürgen Kieser (10:1), Silvan Kurras (9:0) und Felix Schappacher (7:0). Offen ist, ob der SV mit Neuzugang Bruno Miguel Ilquimiche Garcia antreten wird, der bislang nur in wenigen Spielen überzeugen konnte (4:10).

Am gleichen Ort kann der VfL Herrenberg II in den Relegationsspielen für ein Novum in der Vereinsgeschichte sorgen, wenn es gelingen sollte, den Aufstieg in die Landesliga zu realisieren. In diesem Fall würde man in der kommenden Saison gegen die eigene Erste spielen, die bekanntlich wieder aus der Verbandsklasse abstieg. Kapitän Damir Stefanac: „Unseren ersten Gegner TSV Dettingen kenne ich nicht, aber wenn man auf die Bilanzen schaut, könnte da durchaus etwas drin sein. Ich denke, Birkenfeld oder wir werden das Rennen machen. Wir geben jedenfalls alles.“ Um 10 Uhr geht es für die Herrenberger gegen den Tabellenzweiten der Landesklasse Gr. 5, den TSV Dettingen. Die Ermstäler haben mit dem ehemaligen Zweitligaspieler Peter Skulski einen Punktegaranten in ihren Reihen, der in dieser Saison noch kein Einzel verlor (32:0), alle anderen Dettinger kochen aber auch nur mit Wasser. Sollte die Auftaktpartie von Erfolg gekrönt sein, könnte es um 18 Uhr gegen den Landesliga-Achten TTC Birkenfeld mit Spielertrainer Dirk Lion zum entscheidenden Match kommen. 

Der VfL Sindelfingen II geht als klarer Favorit in die Spiele zur Ermittlung des freien Platzes in der Landesklasse. Mit dem verbandsklasse-erfahrenen Mika Pickan, Martin Finkbeiner und Neuseeland-Rückkehrer Daniel Bacher sollte gegen die Bezirksliga-Vizemeister TSV Grafenau (10 Uhr) und Tischtennis Altburg (14 Uhr) nicht sonderlich viel anbrennen.

Bezirksintern werden in der Rohrauer Schönbuchhalle die Entscheidungsspiele ausgetragen. Die Rohrauer Erste muss dabei nicht ran, da der potenzielle Gegner aus Weil der Stadt bereits frühzeitig verzichtete – und somit den Klassenerhalt des SVR in der Bezirksliga sicherstellte.

Spannend wird es dagegen für die zweite Rohrauer Mannschaft, die es als Bezirksklasse-Achter mit den beiden Vizemeistern der Kreisliga A (TSV Kuppingen III, SV Böblingen III) zu tun bekommt. Die besten Karten scheint dabei der TSV Kuppingen III mit Patrick Hassler und Youngster Alexandros Kalpakidis zu haben.

Der TSV Malmsheim und der TSV Höfingen II duellieren sich um den freien Platz in der Kreisliga A Nord, in der Südgruppe treten der VfL Herrenberg IV und der GSV Maichingen gegeneinander an.

 

Die Relegationsspiele der Bezirksteilnehmer in der Übersicht:

Samstag, 5. Mai in Freudenstadt (Stadionsporthalle am Panoramabad)

Verbandsklasse Süd Relegation

10 Uhr SV Leonberg/Eltingen I – TSG Ailingen I

14 Uhr TSG Ailingen I – TV Rottenburg I

18 Uhr TV Rottenburg I – SV Leonberg/Eltingen I

 

Landesliga Gr. 3 Relegation

10 Uhr VfL Herrenberg II – TSV Dettingen I

14 Uhr TSV Dettingen I – TTC Birkenfeld I

18 Uhr TTC Birkenfeld I – VfL Herrenberg II

 

Landesklasse Gr. 6 Relegation

10 Uhr TSV Grafenau I – VfL Sindelfingen II

14 Uhr VfL Sindelfingen II – Tischtennis Altburg

18 Uhr Tischtennis Altburg – TSV Grafenau

 

Samstag, 5. Mai in Rohrau (Schönbuchhalle)

Bezirksklasse/Kreisliga A Relegation

10 Uhr SV Böblingen III – TSV Kuppingen III

14 Uhr TSV Kuppingen III – SV Rohrau II

18 Uhr SV Rohrau II – SV Böblingen III

 

Kreisliga A Nord/Kreisliga B Nord Relegation

10 Uhr TSV Malmsheim I – TSV Höfingen II

 

Kreisliga A Süd/Kreisliga B Süd Relegation

14 Uhr VfL Herrenberg IV – GSV Maichingen I

Datum

Heute ist Samstag, 18. August 2018

Die nächsten Termine

Samstag, 15. September 2018
1. Spieltag Aktive Vorrunde 2018/19
Samstag, 15. September 2018
1. Spieltag Jugend Vorrunde 2018/19
Sonntag, 16. September 2018
1. Spieltag Aktive Vorrunde 2018/19

Besucherstatistik

Heute14
Gestern16
Insgesamt49406