Suche

Bericht Bezirkspokal Final Four 2017

Der TSV Höfingen war in diesem Jahr der mit Abstand erfolgreichste Verein beim Bezirkspokal-Final Four in der Weil im Schönbucher Sporthalle. Gleich drei Mal erreichten Höfinger Teams das Endspiel – und zwei Mal wurde auch der Pott geholt. Kurios: Im Herren-A-Wettbewerb standen sich zwei Mannschaften des TSV Kuppingen im direkten Vereinsvergleich gegenüber.

Tischtennis satt in Weil im Schönbuch: Insgesamt fünf Pokalsieger wurden beim Bezirks-Final Four ermittelt. Neben dem TSV Kuppingen in der Königsklasse und dem TSV Höfingen (2) trugen sich zudem die SpVgg Aidlingen bei den Damen sowie die SpVgg Weil der Stadt IV im B-Klassen-Wettbewerb in die Pokalsiegerliste ein. Für die teilnehmenden Teams stellt das Final Four, das traditionell in Weil im Schönbuch zur Austragung kommt, den letzten Saisonhöhepunkt im Mannschaftssport dar. Auf Grund diverser Terminkollissionen in der nahen Vergangenheit entschied sich Pokalspielleiter Achim Pusskeiler (FSV Deufringen) diesmal dafür, den Termin etwas nach hinten zu schieben. Dennoch war das Feld nicht ganz komplett: Im Vorfeld musste das Damenteam des VfL Sindelfingen IV passen, auf Grund dessen die SpVgg Aidlingen im Halbfinale in den Genuss eines Freiloses kam. Andreas Kopp (SV Rohrau), Ressortleiter Mannschaftssport im Bezirk: „Schade, dass wir das Feld bei den Damen nicht komplettieren konnten, von den möglichen Nachrückern stand niemand zur Verfügung.“ Mit der Durchführung der Pokalspiele hatten Achim Pusskeiler, Andreas Kopp und Oberschiedsrichter Olaf Kath (VfL Oberjettingen) als eingespieltes Team keine Probleme und zeigte sich genauso zufrieden wie der routinierte Gastgeber von Tischtennis Schönbuch, der bereits zum 16. Mal in Folge zum Final Four einlud.   

Im Damen-Wettbewerb (Bezirksklasse aufwärts) war das einzige Halbfinale zwischen dem TSV Höfingen und Bezirksliga-Vizemeister SpVgg Weil der Stadt recht umkämpft, was auch das abschließende Satzverhältnis von 13:11 zu Gunsten des Klassenkameraden aus Höfingen belegt. Weil der Stadts Petra Herr hatte bei ihren beiden Fünfsatzniederlagen etwas Pech, dennoch setzten sich die Leonberger Vorstädter nicht unverdient mit 4:2 durch. Im Endspiel wurde es noch spannender: Zweieinhalb Stunden lang spielten die SpVgg Aidlingen und der TSV Höfingen um den Cupgewinn, letztendlich setzten sich die Aidlingerinnen Anja Walz, Anke Stahl und Brigitte Kieß mit 4:3 durch.

Damen: Sieger SpVgg Aidlingen mit v.l.n.r. Anja Hänsel, Brigitte Kieß, Anke Stahl

Hochklassiger Tischtennissport wurde in der Königsklasse bei den Herren A (Bezirksklasse aufwärts) geboten. Vor allem das Halbfinale zwischen Verbandsliga-Meister TSV Kuppingen und dem Landesliga-Vizemeister SV Böblingen hatte bereits Finalcharakter. Gleich zu Beginn lieferte sich Böblingens Youngster Luis Hornstein mit Kuppingens Tim Kimmerle einen offenen Schlagabtausch, der kein Ende nahm. Als Kimmerle jedoch nach vier sehenswerten Sätzen die Oberhand behielt und sich auch dessen Teamkollege Thomas Krammer gegen einen sich tapfer wehrenden Marcel Manis durchsetzte, war der Böblinger Widerstand gebrochen und dem favorisierten Gäuteam gelang mit einem 4:0 der Sprung ins Finale. In diesem ging es gegen die eigene zweite Mannschaft, die sich zuvor im Duell der beiden Landesklasse-Aufsteiger mit 4:1 gegen den TTV Gärtringen II durchsetzte. Die Kuppinger Erste mit Thomas Krammer, Tim Kimmerle und Christian Tomsic wurde dann beim 4:1 ihrer Favoritenrolle gerecht und bejubelte so das Double im Form des Cupgewinns und des Gewinns der Verbandsliga-Meisterschaft.

Herren VL-BK: Sieger TSV Kuppingen mit v.l.n.r. Tim Kimmerle, Christian Tomsic, Thomas Krammer 

Bei den Herren B (Kreisliga und Kreisklassen A) war nur das Halbfinale zwischen dem SV Rohrau II und der SpVgg Renningen hart umkämpft. Nach knapp drei Stunden Spielzeit verbuchten die Rohrauer um Eberhard Bauer beim 4:3 das bessere Ende für sich. Im Finale gegen den TSV Höfingen hatten die Rohrauer nicht mehr die Körner, um dagegen halten zu können. Die Leonberger Vorstädter mit Andreas Ludwig, Yann Schumaeker, Matthias Richter und Oldie Hartmut Baghorn, gewannen das Endspiel in lediglich 75 Minuten recht deutlich mit 4:1. Den Ehrenpunkt holte das Rohrauer Doppel Bauer/Roller.

Herren KL-KK: Sieger TSV Höfingen mit v.l.n.r. Matthias Richter, Yann Schumaeker, Hartmut Baghorn, Andreas Ludwig 

Die SpVgg Weil der Stadt IV mit Lukas Kaschuba, Markus Kling und Achim Renz ergatterte den Titel bei den Herren C (Kreisklassen B). Zuerst setzte sich der aktuelle Meister der Kreisklasse B gegen die SKV Rutesheim III mit 4:0 durch, wobei das Spiel härter umkämpft war als es das Ergebnis aussagt. Im Endspiel zeigte man sich auch beim 4:1 gegen den SV Deckenpfronn nervenstark, der zuvor mit Werner Wohlbold, Ronnie Lang und Axel Schneider ebenfalls mit 4:1 gegen Grafenau II gewann.

Herren KK-B: Sieger SpVgg Weil der Stadt IV mit v.l.n.r. Achim Renz, Lukas Kaschuba, Markus Kling 

TSV Höfingen III gegen SV Magstadt II lautete die Finalpaarung bei den Herren D (alle Kreisklassen C). Letztendlich hatte die TSV-Dritte mit Josef Kleckner, Harald Humburg, Ulrich Wolf und Reiner Weidle im einseitigsten Finale dieser Veranstaltung mit 4:0 die Nase vorn.

Herren KK-C: Sieger TSV Höfingen III mit v.l.n.r. Harald Humburg, Reiner Weidle und Ulrich Wolf

 

Bezirkspokal-Final Four 2017 in Weil im Schönbuch

Damen A / Bezirksklasse aufwärts

TSV Höfingen I – SpVgg Weil der Stadt I 4:2

SpVgg Aidlingen I kampflos

Finale:

SpVgg Aidlingen I – TSV Höfingen I 4:3

 

Herren A / Bezirksklasse aufwärts

SV Böblingen I - TSV Kuppingen I 0:4

TSV Kuppingen II – TTV Gärtringen II 4:1

Finale:

TSV Kuppingen I – TSV Kuppingen II 4:1

 

Herren B / Kreisliga und Kreisklassen A

TTG Leonberg/Eltingen III – TSV Höfingen I 1:4

SpVgg Renningen I – SV Rohrau II 3:4

Finale:

TSV Höfingen I – SV Rohrau II 4:1

 

Herren C / Kreisklassen B

TSV Grafenau II - SV Deckenpfronn I 1:4

SpVgg Weil der Stadt IV – SKV Rutesheim III 4:0

Finale:

SpVgg Weil der Stadt IV - SV Deckenpfronn I 4:1

 

Herren D / Kreisklassen C

TSV Höfingen III – FSV Deufringen III 4:0

SpVgg Weil der Stadt V – SV Magstadt II 1:4

Finale:

TSV Höfingen III – SV Magstadt II 4:0

Datum

Heute ist Freitag, 22. Juni 2018

Die nächsten Termine

Keine Termine

Besucherstatistik

Heute37
Gestern56
Insgesamt47610