mini-Bezirksentscheid 2016

Die Tischtennis-mini-Meisterschaften im Detail zu erklären bedeutet, eine inzwischen bereits 33-jährige Erfolgsstory in Worte kleiden zu müssen. Die Fakten sprechen für sich: Seit 1983 nahmen rund 1,3 Millionen Mädchen und Jungen an über 45.000 Ortsentscheiden teil, die sich Jahr für Jahr über die gesamte Republik verteilen. Fünf Ortsentscheide gab es in diesem Jahr im Bezirk Böblingen, die besten minis trafen sich nun in Holzgerlingen, um die Qualifikanten für den Verbandsentscheid zu ermitteln. Und auch beim Folgeturnier auf Verbandsebene in Gaildorf glänzten die Bezirksvertreter.

Die mini-Meisterschaften sind eine Breitensportaktion des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), speziell entwickelt für Kinder im Alter von zwölf Jahren oder jünger, gleichgültig ob diese Minis noch nie, nur selten oder bereits häufig zum Schläger gegriffen haben. Nur am offiziellen Spielbetrieb, also an Meisterschaftsspielen oder Turnieren jeglicher Art,
dürfen diese Mädchen und Jungen noch nicht teilgenommen haben. Nach fünf Ortsentscheiden in Maichingen, Höfingen, Leonberg, Schönaich und Weil im Schönbuch trafen sich nunmehr die jeweiligen Sieger bei der Bezirksausspielung. Insgesamt 20 junge Talente zeigten dabei ihr Können mit dem kleinen Ball, wobei der eine oder andere Nachwuchsspieler schon fleißig im jeweiligen Heimatverein trainiert. In einem zweieinhalbstündigen Turnier in angenehmer Atmosphäre, in dem die Betreuer und Eltern als Schiedsrichter fungierten, qualifizierten sich die Besten für den Verbandsentscheid.

Im Turnier der Jungen Jahrgang 2003/2004 sicherte sich Sebastian Schäuffele vom TSV Höfingen souverän den Bezirkstitel vor seinem Vereinskollegen Nils Höckh und Mervan Deli von Tischtennis Schönbuch. Bei den U 10-Jungs gewann nach spannendem Turnierverlauf Lukas von Schwerin (TSV Höfingen) vor Simon Schäuffele (TTG Leonberg/Eltingen). Den dritten Platz ergatterte Frank Frederik, ebenfalls aus Höfingen. Das einzige Mädchen Sophie von Schwerin schmetterte beim Bezirksentscheid mit den U 8-Jungs um die Wette und spielte ihre schon vorhandene spielerische Klasse auch beim Verbandsentscheid in Gaildorf aus, wo sie sich nach starken Leistungen mit der Bronzemedaille belohnen konnte. Bei den Jungen U 8 nahm mit Till und Jens Kempter ein Brüderpaar vom TSV Höfingen teil, sie belegten auch brüderlich gemeinsam den dritten Rang. Silber ging an Hugo Grüninger von der TTG Leonberg/Eltingen. Mit sieben Siegen und ohne Satzverlust sicherte sich Romeo Guimapi (TTG Leonberg/Eltingen) den Bezirkstitel. Sein großes Talent stellte er dann auch beim Verbandsentscheid unter Beweis, wo er nicht zu bezwingen war und ebenfalls den Titel auf TTVWH-Ebene einheimste. Ausgerechnet an seinem Geburtstag machte sich der junge Nachwuchsspieler dabei selbst das größte Geschenk.

 

Unter Leitung von Jens Uwe Renz, dem Breitensportreferenten des Bezirks Böblingen, findet der mini-Bezirksentscheid im kommenden Jahr am 1. April statt.

Datum

Heute ist Sonntag, 23. Juni 2024

Besucherstatistik

Heute10
Gestern53
Insgesamt116460